Gratverbindungen

zurück zur Übersicht

Seit Erfindung der Plattenwerkstoffe sind so einige Holzbearbeitungstechniken in Vergessenheit geraten. Manche werden einfach nicht mehr gebraucht oder sind sehr kompliziert herzustellen. Das Wissen um die Technik der Herstellung geht so nach und nach verloren. Schade, denn wer eigene Möbel entwerfen und bauen will, kommt um dieses Wissen nicht herum. Es sei denn, er oder sie beschränkt sich auf die Möglichkeiten, die Plattenwerkstoffe und Lamellen-Nutfräse bieten.

Bei der Verarbeitung von Massivholzflächen – als Schrankseite, Regalboden oder Tischplatte – leistet die Gratverbindung beste Dienste. Mit nur wenigen Werkzeugen (dafür aber recht spezielle) lässt sich eine auf Zug belastbare Verbindung herstellen. Flächen werden zuverlässig gerade gehalten und werfen oder krümmen sich nicht mehr. Das Graten erlaubt es beispielsweise einer Tischplatte zu arbeiten, ohne dass die Fläche rund oder hohl werden kann.

Gratverbindung zum gerade Halten einer Bohle
Gratverbindung zum gerade Halten einer Bohle

Exakte Technik mit Gratsäge und Grathobel.
Unterstützt durch theoretisches Grundlagenwissen stellen sie eine Gratverbindung her, die eine Massivholzplatte gegen verziehen sichert. Diese Technik können sie in Zukunft bei ihren Massivholzprojekten auf vielseitige Weise einsetzen. Fachwissen vom Feinsten!

 

Vorkenntnisse: keine, aber Kenntnisse über die Grundlagen der Holzbearbeitung sind von Vorteil
Dauer des Kurses: 6 Stunden
Gebühr: € 120,00 inkl. MwSt., zuzüglich Material. Eigene Bretter können mitgebracht und bearbeitet werden.
maximal 6 Teilnehmer
⇒Anmeldung

Im Kurs Hobeltechnik stellen wir absolut plane Massivholzflächen mit den verschiedenen Handhobeln her. Technikkurs Hobeln! und Technikkurs Gratverbindungen! Eine super Kombination!