Leimholzplatten selbst herstellen

Leimholzplatten aus verschiedenen Hölzern
Die Auswahl bei handelsüblichen Leimholzplatten ist eher mager, was die Stärken, aber auch und vor allem die Holzarten betrifft. Die Qualität der gängigen Kiefer, Fichte oder auch Erlenplatten liegt auf Industrieniveau: Maschinen haben gleich schmale Lamellen einer dankbaren Holzart aneinander geleimt, übergehobelt, geschliffen, foliert und mit einem Preis versehen in den Handel gebracht. Herausgekommen ist eine gesichtslose Massenware.
Wer die handwerklichen Verleimregeln kennt und anwendet, kann aber ganz andere Platten herstellen. Aus interessanteren Hölzern können Arbeitsmaterialien mit ganz anderen Eigenschaften geschaffen werden. Härter! Farbiger! Lebendiger!

Leimholz aus Kernbuche
selbst gefertigtes Leimholz aus wunderschöner Kernbuche

Nicht nur weitere Holzarten können eingesetzt werden, auch verschieden breite Lamellen können verarbeitet und zu einer optisch ganz neuen Qualität verschmelzen.

 

 

 

 

 

Ebenso lassen sich verschieden farbige Hölzer in einer Platte kombinieren.

In diesem Kurs entwickeln wir das Verständnis für die Regeln des Verleimens. Wir verleimen vorbereitete Hölzer mit verschiedenen Methoden zu Leimholzplatten, nachdem sie fachgerecht gefügt wurden. Es entsteht ein Plattenwerkstoff welcher sich aufgrund der Holzauswahl nicht stark verziehen wird und ein durch die handwerkliche Herstellung einzigartiges Ausgangsmaterial für ein Holzprojekt.

Vorkenntnisse: keine
Dauer des Kurses: 6 Stunden
Gebühr: € 110,00 inkl. MwSt., je nach verwendetem Material entstehen weitere Kosten zwischen 10,00 und 20,00 €
maximal 6 Teilnehmer
⇒Anmelden